Obersteirische Rundschau, 7./8. August 2019, Ausgabe Leoben

Seite 3 7./8. August 2019 LOKALES www.rundschau-medien.at Sanitär – Fliesen – Komplettbäder – 3D-Planung Te l . 0676 / 686 70 09 www.fliesen-studio-leoben.at Sie sind an einem barrierefreien Bad interessiert? Kein Problem – kontaktieren Sie uns! Kostenlose und unverbindliche Beratung auch abends und am Wochenende möglich! Neuer Parktarif ist in Kraft Leoben. Ab sofort kann nun auch in der „blauen Zone“ in der Leobener Innenstadt um 40 Cent pro halbe Stunde ge- parkt werden. Für die maxima- le Parkdauer von drei Stunden ergibt das einen neuen Tarif von 2,40 Euro anstatt wie bis- her 2,60 Euro. Der in der „grü- nen Zone“ bereits seit länge- rem gültige Halbstundensatz in Höhe von 40 Cent bleibt unverändert. Der Betrag kann bar in die entsprechenden Parkautomaten eingeworfen oder die Gebühr mit Banko- matkarte oder über die kosten- lose „Easypark“-App bezahlt werden. Mit dieser App kann darüber hinaus auch die Park- zeit bei Bedarf bequem verlän- gert werden. Judendorfer Insel verschwindet Leoben. In Leoben wird derzeit ein Abschnitt der Proleberstra- ße L122 saniert. Eingebunden in die geplanten Maßnahmen ist auch der Abriss der ehemals bebauten Grüninsel nach der Müllerbrücke, die durch die von ihr verursachte unüber- sichtliche Einbahnführung schon lange für Unmut sorgt. Die bestehenden Fahrstreifen werden zusammengelegt, au- ßerdem werden ein Gehsteig und eine Bushaltestelle er- richtet. An den Gesamtkosten von rund 310.000 Euro betei- ligt sich die Stadt Leoben mit knapp 30.000 Euro, der Löwen- anteil kommt aus dem Stra- ßenbaubudget des Landes. Bis Schulbeginn soll der Großteil der Arbeiten abgeschlossen sein, heißt es aus demBüro von Verkehrslandesrat Anton Lang. Die Grüninsel nach der Müllerbrücke wird entfernt. Foto: Land Stmk. am Berg Rektor Wilfried Eichlseder, Minister Andreas Reichhardt und „Zentrum-am-Berg- Mastermind“ Robert Galler (v. li.). Foto: Kohlmaier Der Ausbau des „Zentrums am Berg“ schreitet zügig voran. Foto: Freisinger Zentrumsleiter Robert Galler und dem Rektor der Montan- universität Wilfried Eichlseder wohnte Reichhardt bei seinem Besuch unter anderem auch einer Feuerwehrübung bei, für die ein Fahrzeugbrand in ei- nemTunnel simuliert wurde. Die Gesamtkosten der Ein- richtung – ausgenommen das geplante Trainingszentrum für Sonderlagen – belaufen sich auf rund 30 Millionen Euro. Hauptinvestoren sind das Land Steiermark mit zwölf Millionen, der Bund über das Verkehrs- und Wirtschaftsmi- nisterium sowie die Montan- universität Leoben mit jeweils sechs Millionen Euro. WK

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=