Obersteirische Rundschau, 7./8. August 2019, Ausgabe Leoben

Seite 55 7./8. August 2019 LOKALES www.rundschau-medien.at So könnte auch Ihr Traumhaus in St. Stefan ob Leoben aussehen! 1. Garantierter Fixtermin und Fixpreis 2. GesundesWohnklima durch Ziegelbau mit Klimawand 3. Schlüsselfertig innerhalb von 6 Monaten 4. AlleWände werden mit Planziegel hergestellt und sind 100 % trocken 5. Alle Qualitätsrohsto e und Lieferanten kommen aus Österreich 6. Alles aus einer Hand vom Keller bis zum Dach 7. Alle beteiligten Handwerksbetriebe sind Professionisten aus demMurtal Ein traditionelles und über Jahrhunderte erprobtes Baumaterial für ein massives Eigenheim für viele Generationen, ein Ziegelmassivhaus. Wir haben Ihr Interesse an einem Haus unserer aktuellen Projekte geweckt? Ich freue mich auf Ihren Besuch in unserem Musterhaus. Terminvereinbarung unter Tel. 0650/2224440 Ihr Thomas Toblier Foto: Furgler Mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde St. Stefan ob Leoben Marktplatzlfest in St. Peter St. Peter-Freienstein. Auf reges Besucherinteresse stieß das diesjährige „Marktplatzlfest“ in St. Peter-Freienstein, das die Ortsgruppe der ÖVP unter der Leitung von Obmann Ro- bert Juritsch heuer bereits in neunter Auflage durchführte. Den musikalischen Rahmen der Veranstaltung schufen das Duo „Dick und Doof“ sowie Gemeinderat Gottfried Hub- mann. Für weitere Unterhal- tung sorgte ein Schätzspiel, bei dem sich Doris Kotzak vor Karl Eberhard und Karl Heiditsch den ersten Platz und damit den Hauptpreis sicherte. Zünftige musikalische Unterhaltung durch das Duo „Dick und Doof“. Foto: KK Tel. 0660/7676074 · www.24stundenbetreuung-murtal.at Für pflegebedürftige Menschen, die in ihrer gewohnten Umgebung bleiben möchten: • Haushaltsnahe Tätigkeiten • Unterstützung beim Gehen und Aufstehen, beim An- und Auskleiden sowie bei der Körperpflege • Botengänge und Einkäufe • Unterstützung bei Pflegeansuchen und -behelfen Foto: Koch Verdienter Ruhestand Leoben. Nach 42 Jahren im Dienst der Exekutive trat Josef Klec seinen Ruhestand an. Seit 2005war er als Fachbereichslei- ter für Gewalt- undVermögens- delikte beim Kriminaldienst des Stadt- und Bezirkspolizei- kommandos Leoben tätig. Für sein langjähriges Engagement wurde Klec, der sich schon in jungen Jahren für den Krimi- naldienst entschieden hatte, unter anderem auch mit dem goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich gewürdigt. Josef Klec (re.) mit Stadt- und Bezirks- polizeikommandant Karl Holzer. Foto: KK

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=