Obersteirische Rundschau, 11./12. September 2019, Ausgabe Bruck an der Mur

Seite 2 11./12. September 2019 LOKALES www.rundschau-medien.at Eine Stadt ganz in Kinderhänden Kapfenberg. In der letzten Fe- rienwoche konnten Kinder und Jugendliche von sechs bis zwölf Jahren in Kapfenberg ihre eigene Stadt mit dem Na- men „Freitopia“ gestalten. Im Kulturzentrum, im Mehr- zwecksaal, auf dem Hauptplatz und im Innenhof des Rathau- ses boten regionale Betriebe und Institutionen den Kindern die Möglichkeit, in den unter- schiedlichsten Gesellschafts- und Arbeitsbereichen Erfah- rungen zu sammeln. Mehr als 100 Berufe konnten die Kinder ausprobieren, wie Bürgermeis- terIn, ApothekerIn, GärtnerIn oder MechatronikerIn. Ins- gesamt 1250 Kinder nutzten die Chance, die Kinderstadt mitzugestalten. „Freitopia“ ist ein Projekt der Kinderfreun- de Steiermark, ermöglicht von der Stadtgemeinde Kapfenberg und Sponsoren aus der Wirt- schaft, allen voran Voestalpine Böhler Edelstahl. Vizebürger- meister Erik Lasaridis eröffnete die Kinderstadt Freitopia im Kulturzent- rum. Stadt Kapfenberg Die Kinder konnten eine Woche lang mehr als 100 Berufe testen. Stadt Kapfenberg Immerhin Und plötzlich ging’s ganz schnell! ... Nun war es ja nicht so, dass die steirische Landespolitik in den ver- gangenen Monaten frei von potenziellen Bruchstellen gewesen wäre. Doch weder die Debatte übers Dop- pelbudget noch die für die Regierer desaströse Volks- befragung übers Ennstaler Leitspital, ja nicht einmal das bundespolitische Be- ben mit Epizentrum Ibiza vermochten die „Zukunfts- partnerschaft“ von Rot und Schwarz im Lande zu erschüttern. Und just doch noch imWindschatten der Spitalsdiskussion geschah es, dass die Blauen einen Neuwahlantrag aus dem Ärmel schüttelten. Und weil Schwarz und Grün dem Kunststück applau- dierten, wählen wir im November einen neuen Landtag. Dass es a) eine gute Idee und b) allein dem Gedan- ken ansWohl des Landes geschuldet gewesen sei, durch das von der FPÖ geöffnete Türl zu schlüp- fen, wurde die Volkspartei zuletzt nicht müde, in großflächigen Annoncen zu erklären. Wahrschein- lich so lang, bis sie’s selber glaubt. Zumindest ist damit auch der Eiertanz um die Termi- ne von Landtags- und Ge- meinderatswahl beendet – quasi ein Kollateralnutzen. Auf die Abstimmung in den Gemeinden zum ganz regulären Termin imMärz können wir uns somit ver- lassen. Immerhin. Karl Doppelhofer karl.doppelhofer@rundschau-medien.at Kommentar 16 Tourismusregion rückt Haubenköche in den Fokus. 20 Das ist los! Veranstaltungs- übersicht für die Region. 32 Heim – Haus – Garten   mit Berufsprofil Tischler. 55 Kleinanzeigen,  Impressum auf Seite 57. 60 Guter Start für Handball- teams Bruck und Leoben. 69 Service in der Rundschau,  Standesmeldungen ab 68. 39 15 Seiten zur Brucker Gebrauchtwagenschau . Diesmal in der Rundschau 54 Opel Zafira Life: Der Neun- sitzer im Rundschau-Test. 68 Per Slackline quer durch das Meßnerinloch. Fotos: KD, PA, KK

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=