Obersteirische Rundschau, 12./13. Februar 2020, Ausgabe Bruck/Mur

Seite 2 12./13. Februar 2020 LOKALES www.rundschau-medien.at Kapfenberg. Digitalisierung soll in der Industrie nicht nur Qualität und Effizienz erhöhen, sondern auch die Sicherheit am Arbeitsplatz. Bei einem Medientermin in Kapfenberg präsentierten Wirtschaftslandesrätin Barba- ra Eibinger-Miedl und Voestal- pine-Vorstand Franz Rotter in seiner Funktion als Präsident der Industrievereinigung As- met ein neues Forschungs- programm mit den Schwer- punkten Arbeitssicherheit, Prozessoptimierung und Qua- litätsmanagement. Im ersten Forschungsmodul mit dem Titel „Sichere und in- telligente Arbeitsplätze“ soll die Digitalisierung genutzt werden, um Unfälle zu vermei- den. „Statistisch wissen wir, dass von 3000 gefährlichen Si- tuationen 30 zu tatsächlichen Unfällen führen, davon wie- derum ist einer ein schwerer“, sagte Franz Rotter. Künstliche Intelligenz soll nun helfen, quasi schon beim „3000er“ anzusetzen und brenzlige Si- tuationen schon an der Wurzel einzudämmen. Eine Handy- App ermöglicht das unkom- plizierte Einpflegen potenziell gefährlicher Stellen und Ab- läufe ins System. Ein weiterer Forschungsaspekt ist die Ver- besserung von Schnittstellen zwischen Mensch und Ma- schinen im zunehmend tech- nisierten Arbeitsalltag. Noch heuer sollen zudem spezielle Außenskelette zur zusätzlichen körperlichen Unterstützung bei anstrengenden Tätigkeiten in die Testphase gehen, wie Mi- chael Ebner von der Voestalpi- ne ankündigte. Der zweite Forschungsschwer- punkt beschäftigt sich mit Messtechnik bzw. mit der Op- timierug von Abläufen durch Simulation. Ziel ist es, komple- xe Abläufe etwa beim Walzen und Ziehen computergestützt nachzustellen. „Gewisserma- ßen ein digitaler Zwilling“, sagte Rotter. De facto stünde damit eine Möglichkeit zur Verfügung, Produktionsschrit- te nach dem Prinzip Versuch und Irrtum auszuprobieren, ohne tatsächlich Material und Energie zu opfern. Eine gewis- se Querverbindung gibt es zum dritten Forschungsschwer- punkt, der in der digitalen Un- Mit Rechenleistung gegen Oben: Michael Ebner, Franz Rotter und Barbara Eibinger-Miedl in Vorbereitung auf die Präsentation. Rechts: Potenzielle Gefahren- quellen können per App ins digital gestützte Arbeitssicherheits- konzept eingepflegt werden. Fotos: KD, Pashkovskaya Was wir wollen Um potenziell lebensret- tende digitale Lösungen in der Industrie geht es unter anderem im nebenstehen- den Beitrag. Die Mensch- Maschine-Beziehung jenseits des Erwerbslebens hingegen schwang als be- stimmender Hintergrund- aspekt beim diesjährigen Brucker Pflegekongress mit, über den wir ab Seite 20 berichten. Das Thema „Altern mit Fortschritt“ schließt Überlegungen zur Technisierung in der Pflege mit ein. Und wenn auch in den Referaten derWert menschlicher Beziehungen unterstrichen wurde; das technologische Potenzial für Roboter, die soziale und medizinische Dienst- leistungen erbringen, ist vorhanden. Ob wir es auch ausschöpfen wollen, wenn wir früher oder später der Unterstützung bedürfen, ist eine andere Frage. Und nochmals eine andere und zugleich die beklemmen- dere Frage ist, ob es dann großartig eine Rolle spielen wird, ob wir’s wollen. Befeuert durch den Reiz des Neuen wird das Mach- bare in den Alltag drängen; wie pragmatisch oder enthusiastisch gehen wir damit um? Andere The- menfelder, jedoch der glei- che Ansatz: Niemand will ein Händlersterben, kaum jemand will den gläsernen Menschen, dennoch sind vieleWege geebnet – schlag nach unter Amazon, Siri, Facebook und Alexa. Der Autor. Karl Doppelhofer karl.doppelhofer@rundschau-medien.at Kommentar 10 Das ist los! Veranstaltungs- übersicht für die Region. 16 Transport mit Plan: Berufs- bild der Speditionskaufleute. 25 Kleinanzeigen,  Impressum auf Seite 28. 31 Handball: Trofaiach siegt,   Führungswechsel in Leoben. 34 Das ZAT Leoben lädt zur fünften Start-Up-Werkstatt. 39 Service in der Rundschau, Standesmeldungen ab 38. 06 Am Steuer I: Anton Lang führt die steirische SPÖ. Diesmal in der Rundschau 15 Am Steuer II: Der VW Golf in der achten Generation. 18 Am Steuer III: ,Truckerbabe‘ Doris Huber im Portrait. Fotos: Land Stmk., PA, KD

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=